26. Aug, 2019

Traumsammler-eine musikalisch-philosophische Erzählung

Die kleine Cécile träumt gerne und viel und vor allem: ganz besondere Dinge.
Ihr Großvater hilft ihr dabei, ihre Traumerzählungen aufzuschreiben, denn es ist nicht leicht, sich genau an seine Träume zu erinnern, diese zu erzählen oder sie gar zu sammeln. Als Cécile etwas älter wird, schenkt Großvater ihr ‚Das Traumsammelbuch’, denn nun kann sie ihre Träume selbst aufschreiben. Gleich auf der ersten Seite des Buches findet sie seinen Eintrag:
„Träume offenbaren unsere innere Wahrheit“ von Else Pannek (Dichterin)
Was bedeutet das für Cécile?Zunächst hat Cécile keine Idee, was dieser Spruch mit ihr und ihren Träumen zu tun haben könnte, was sich allerdings rasch ändert, als ihr Traumsammelbuch plötzlich verschwunden ist. Sie weiß, dass Träume auch in die Zukunft weisen können. Verliert sie nun ihre Träume, ihre Zukunft? Kann man denn Träume stehlen?
Die Geschichte von Cécile lädt junge und junggebliebene ZuschauerInnen ein, in die weite Welt zwischen Traum und Wirklichkeit, Vision und Erfahrung einzutauchen und spiegelt auf den unterschiedlichsten Alters-Ebenen die damit verbundenen Entwicklungen der Träume und deren Bedeutung wider. Denn auch Cécile wird älter und will immer mehr über das Träumen wissen...
 Aufführungsort: Festsaal GRG3 Radetzkystraße